Verblender Halbzeit

Die Maurer waren in den letzten Tagen fleißig und haben mittlerweile das gesamte Erdgeschoss gedämmt und die Verblendsteine gemauert. Es hat zwischendurch viel Nieselregen gegeben, das hat die Arbeiten aber kaum behindert. Der Dachüberstand bietet den Arbeitern viel Schutz und verhindert, dass die Dämmung nass wird. Seit heute geht es im Obergeschoss weiter, vorne hat die Wand schon die halbe Höhe.

Verblender Halbzeit weiterlesen

Regenrinnen

Die Maler waren da und haben die Außenseiten des Dachüberstandes gestrichen. Danach wurden auch die Dachrinnen aufgehängt und provisorische Fallrohre aus gelbem Plastik angehängt. Durch diese fließen jetzt bei jedem Regenschauer große Mengen Wasser auf das Grundstück. Auf die Oberseite der Gauben werden Bahnen aus Teerpappe aufgebracht und verschweißt. Dank beiden Maßnahmen kommt jetzt nur noch wenig Regenwasser ins Haus. Bis zum Richtfest stand noch bis zu 2cm hoch Wasser im Keller, das ist jetzt abgepumpt und ein gelegentlich laufender Lüfter bläst weitere Feuchtigkeit raus.

Dach nimmt Form an

Unser Haus bekommt sein Gesicht. Von außen erkennt man schon sehr gut die endgültige Form des Daches, Aufschiebling und Dachüberstand sind da, Gauben und Treppenhauserker bekommen den Feinschliff. Innen wirkt alles großzügig. Wenn die Abseiten abgetrennt sind und die Innenwände stehen, sollte noch genügend Platz für das Kinderreich übrig bleiben. Das Richtfest kann kommen!

Dach nimmt Form an weiterlesen

Es wird gerichtet

Der Herbst zeigt sich von seiner freundlichen Seite. Es ist für die Jahreszeit zu warm, die Sonne scheint und vier Zimmerleute sind mit dem Richten des Dachstuhls beschäftigt. Es ist ein schönes Schauspiel, bei dieser im besten Sinne altmodischen Handarbeit zuzusehen. Innerhalb kürzester Zeit nimmt das Dach Form an. Die Bedenken, ob unter dem Dach genügend Platz ist, sind schlagartig vergessen.

Es wird gerichtet weiterlesen

Dachpfannen

Vor einer Weile haben wir vom Baustoffhändler drei Muster der von Mollwitz geplanten Dachpfanne bekommen (Braas Rubin 11V). Die drei unterscheiden sich im Schwarzton und in der Oberflächenbeschaffenheit. Eigentlich hatten wir anthrazit/matt angedacht, die soll aber relativ schnell schmutzig werden, was bei den hohen Straßenbäumen ungünstig sein könnte. Heute haben wie die drei Pfannen vor ein Fertigteil mit Verblendsteinen gehalten. Anthrazit sieht viel zu ausdruckslos aus, glänzend trauen wir uns nicht.  Damit wird es die edelengobierte, vulkanschwarze Pfanne.Watch Full Movie Streaming Online and Download