Regenrinnen

Die Maler waren da und haben die Außenseiten des Dachüberstandes gestrichen. Danach wurden auch die Dachrinnen aufgehängt und provisorische Fallrohre aus gelbem Plastik angehängt. Durch diese fließen jetzt bei jedem Regenschauer große Mengen Wasser auf das Grundstück. Auf die Oberseite der Gauben werden Bahnen aus Teerpappe aufgebracht und verschweißt. Dank beiden Maßnahmen kommt jetzt nur noch wenig Regenwasser ins Haus. Bis zum Richtfest stand noch bis zu 2cm hoch Wasser im Keller, das ist jetzt abgepumpt und ein gelegentlich laufender Lüfter bläst weitere Feuchtigkeit raus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*