Dachdämmung

Endlich tut sich wieder etwas, der Zimmermann ist auf der Baustelle und fängt mit der Dämmung des Dachgeschosses an. Wir sind zusammen mit unserer Architektin vor Ort, um vorher die Höhe der Abseiten und das Abhängen der Decken zu entscheiden.

Als wir auf die Baustelle kommen, wird erstmal Material angeliefert. Unsere Architektin kommt wenig später dazu und wir besprechen mit ihr und dem Zimmermann die Details des Dachausbaus. Diesen Punkt hatten wir in der Planungsphase zurückgestellt, weil man die Maße und die Raumwirkung in der Realität viel besser beurteilen kann als auf dem Papier. Jeder bringt gute Ideen ein und wir einigen uns am Ende auf die hoffentlich beste Lösung.

Wir machen die Abseitenwände ein ganzes Stück niedriger als geplant, trotzdem liegt immer noch etwa die Hälfte der Bodenfläche des Stockswerks in der Abseite versteckt. Die Dampfsperre verläuft hinter der Abseite, wir können den Platz daher später noch für Einbauschränke nutzbar machen. Die Decken hängen wir so wenig wie möglich ab. Wir wollten ursprünglich mehr abhängen, haben uns aber mittlerweile an das Raumgefühl mit den hohen Schrägen gewöhnt.

Der Zimmermann macht sich an die Umsetzung und dämmt auch schon an einigen Stellen. Eigentlich wollte er heute die Abseiten stellen, durch die nach außen geschobene Dampfsperre muss er umplanen und wird heute nur einen Teil schaffen. Hoffentlich geht es bald weiter, es lagern jetzt Berge von Dämmstoff auf der Baustelle.

Eine Ecke von Anna Lenas Zimmer ist gedämmt
Eine Ecke von Anna Lenas Zimmer ist gedämmt
So dick ist die Dachdämmung in einem KfW70 Neubau
So dick ist die Dachdämmung in einem KfW70 Neubau
Riesige Mengen Dämmstoff werden geliefert
Riesige Mengen Dämmstoff werden geliefert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*